KOLUMNE: EVANGELISCH KONTROVERS
Ist Pazifismus die einzige christliche Option?

Ein Ethik-Beitrag vor dem Hintergrund des Ukraine-Krieges Sollen Christinnen und Christen die Lieferung von Waffen an die Ukraine befürworten? Oder sind sie vielmehr zu einer Feindesliebe aufgerufen, die die Gewalt ganz ausschließt? Dr. Alexander Maßmann, unser Ethik-Experte von der Universität in Cambridge, nimmt Stellung zum christlichen…

0 Kommentare

KURSCHUS ZU LINDNERS HEIRAT IN KIRCHE
„Keine „Sonderangebote“ für Reiche und Wichtige

Kirchen-Experte: Kirche hätte Rechnung schreiben sollen Die Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Kurschus, sieht die kirchliche Trauung von Finanzminister Christian Lindner (FDP) und der Journalistin Franca Lehfeldt skeptisch. Die Rechtslage auch in der Nordkirche sei, nach einem Kirchenaustritt nicht in einer Kirche heiraten zu…

0 Kommentare

DER BUNDESTAG DEBATTIERT
Die drei Vorschläge zur Sterbehilfe

Am 24. Juni debattiert der Bundestag in erster Lesung über eine mögliche Neuregelung der Suizidassistenz. Wir stellen die drei parteiübergreifenden Gesetzesvorschläge hier vor.Nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts ist die Hilfe Dritter bei der Selbsttötung grundsätzlich zulässig. Es kassierte 2020 das Verbot sogenannter geschäftsmäßiger, also organisierter Suizidassistenz.…

0 Kommentare

HIMMELKLAR – DER KATHOLISCHE PODCAST
Kirchenhistoriker zu Abendmahlsfrage: Wir sind gemeinsam eingeladen

KÖLN ‐ Immer wieder wird der Wunsch nach ökumenischer Gastfreundschaft bei der Mahlfeier laut. Der evangelische Theologe Volker Leppin ist überzeugt, dass die Konfessionen mehr verbindet als sie trennt. Ein Gespräch über tragende Gemeinsamkeiten. In seinem Votum "Gemeinsam am Tisch des Herrn" hatte der Ökumenische Arbeitskreis (ÖAK) 2019…

0 Kommentare

„PONYHOF-THEOLOGIE“
Kirchenrechtler Heinig kritisiert Friedensethik

Für den Kirchenrechtler Hans Michael Heinig greift die Position der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) zur Friedensethik angesichts des Ukraine-Krieges zu kurz.Erhebliche Teile des kirchlichen Protestantismus seien der Auffassung, man möge lieber auf die rechtserhaltende Gewalt verzichten, kritisierte der Göttinger Jura-Professor. Polemisch gesprochen sei das "Ponyhof-Theologie",…

0 Kommentare