Willkommen …

… auf der Homepage des Kirchspiels Rhena-Eimelrod im Gesamtverband Upland.

Zum Kirchspiel gehören die Kirchengemeinden und Kirchspiele (Dörfer):
  • Kirchengemeinde Alleringhausen
  • Kirchspiel Eimelrod
    (Eimelrod, Hemmighausen, Deisfeld)
  • Kirchspiel Neerdar-Bömighausen
    (Neerdar und Bömighausen)
  • Kirchengemeinde Rhena
  • Kirchengemeinde Schweinsbühl

Gottesdienste im Kirchspiel

Sonntag, 25.07.
(8. Sonntag nach Trinitatis)

9.30 Uhr: Schweinsbühl (vor der Kirche)
10.45 Uhr: Eimelrod (in der KIrche)
Gottesdienst mit Taufe

Sonntag, 01.08.
(9. Sonntag nach Trinitatis)

9.30 Uhr: Rhena (am Tretbecken)
Picknickgottesdienst

15 Uhr: Hemmighausen (hinter der Kirche)
Gottesdienst mit anschl. Kaffeetrinken

Es gelten die aktuellen Abstands- und Hygienevorschriften.


Flutkatastrophe – Fürbitte und Spendenhinweis

Fürbitte

Erschrocken und voller Mitgefühl sehen wir die Flutkatastrophe in unserer Nachbarschaft.

Wir bitten dich, Gott, sei bei den Menschen, die um ihre Angehörige trauern.
Heile die Verletzten. 
Die Vermissten lass gefunden werden. 
Gib Halt und Hoffnung denen, die ihr Hab und Gut im Schlamm verloren haben, deren Häuser zerstört sind. 

Wir danken dir für alle, die helfen.
Bewahre die, die andere retten und bergen, 
gib ihnen Ausdauer und Kraft.

Lass keine Zeit verloren gehen mit Spekulationen über Schuld. 

Mach uns wach, dass wir die Zeichen sehen und handeln, wenn Gefahr droht. 
Gib uns Einsicht in die Ursachen der Klimaveränderung.     
Lass uns schneller Konsequenzen ziehen. 

Du, unser Gott, stehst zu uns. Und wir stehen mit dir auf der Seite des Lebens. 
Amen

(von Propst Helmut Wöllenstein, Marburg)


Spendenkonten

Für die konkrete Hilfe ruft die Diakonie Katastrophenhilfe zu Spenden auf, die den Menschen in den Flutgebieten beim Wiederaufbau helfen.

Diakonie Katastrophenhilfe, Berlin

Evangelische Bank
IBAN: DE68 5206 0410 0000 5025 02
BIC: GENODEF1EK1

Stichwort: Hochwasserhilfe Deutschland

Online unter: www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spenden/


Die Kampagne #beziehungsweise  – jüdisch und christlich: näher als du denkst

Die ökumenisch verantwortete Kampagne „#beziehungsweise – jüdisch und christlich: näher als du denkst“ möchte dazu anregen, die enge Verbundenheit des Christentums mit dem Judentum wahrzunehmen. Auch und gerade im Blick auf die Feste wird die Verwurzelung des Christentums im Judentum deutlich. Mit dem Stichwort „beziehungsweise“ soll der Blick auf die aktuell gelebte jüdische Praxis in ihrer vielfältigen Ausprägung gelenkt werden. Die Kampagne ist ein Beitrag zum Festjahr 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland.

Auszeit vom Alltag:
Schabbat beziehungsweise Sonntag.

Schabbat und Sonntag: Ein Vorgeschmack auf das Reich Gottes, ein Recht auf Ruhe für Mensch, Tier und Pflanze: Für Momente des Friedens und des Glücks. Keine Ausbeutung: Leben ist nicht verfügbar. Gut für die Seele, gut für die Welt!

Eine jüdische und eine christliche Stellungnahme: hier klicken.

Alle Plakate der Kampagne finden Sie hier auf dieser Homepage.
Alle Infos zur Kampage finden Sie unter https://www.juedisch-beziehungsweise-christlich.de